Navigation

Tag des Notrufes

am . Veröffentlicht in Allgemein Neuigkeiten

Am 11.2. ist der Europäische Tag des Notrufs 112. An diesem Tag soll daran erinnert werden dass man über die 112 europaweit kostenlos und vorwahlfrei Hilfe rufen kann.

 

Das heißt egal wo in Europa sie sich aufhalten, werden sie mit einer Leitstelle verbunden, welche die zuständigen Organisationen alarmiert. In den verschiedenen Ländern ist es unterschiedlich geregelt wer die Nummer 112 betreut ( z. B. Feuerwehr, Rettungsdienste oder Polizei).

In Deutschland nimmt eine Rettungsleitstelle einen Notruf über die 112 an. Sie koordiniert die Einsätze von Feuerwehr und Rettungsdienst. Stellt sich während des Anrufs heraus, dass man die Polizei benötigt, so wird umgehend an die nächste Polizeieinsatzzentrale weitergeleitet. 

Der richtige Notruf:

1. Wo ist es passiert?

Geben Sie den Ort des Ereignisses so genau wie möglich an (zum Beispiel Gemeindename oder Stadtteil, Straßenname, Hausnummer, Stockwerk, Besonderheiten wie Hinterhöfe, Straßentyp, Fahrtrichtung, Kilometerangaben an Straßen, Bahnlinien oder Flüssen)! 

2. Wer ruft an?

Nennen Sie Ihren Namen, Ihren Standort und Ihre Telefonnummer für Rückfragen!

3. Was ist geschehen?

Beschreiben Sie knapp das Ereignis und das, was Sie konkret sehen (was ist geschehen? was ist zu sehen?), beispielsweise Verkehrsunfall, Absturz, Brand, Explosion, Einsturz, eingeklemmte Person, leblose Person

4. Wie viele Betroffene?

Schätzen Sie die Zahl der betroffenen Personen, ihre Lage und die Verletzungen! Geben Sie bei Kindern auch das - gegebenenfalls geschätzte - Alter an!

5. Warten auf Rückfragen?

Legen Sie nicht gleich auf, die Mitarbeiter der Integrierten Leitstelle benötigen von Ihnen vielleicht noch weitere Informationen! Das Gespräch wird vom Leitstellendisponenten beendet, wenn genügend Informationen vorhanden sind!

Wenn andere Personen Hilfe brauchen, leisten Sie Erste Hilfe, soweit Sie sich nicht selbst in Gefahr bringen! Helfen Sie den Einsatzkräften beim Auffinden des Ereignisortes! Beides kann Leben retten.

Sind bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand Wiederbelegungsmaßnahmen erforderlich, unterstützt der Leitstellen-Disponent bei Bedarf Laien, die Erste Hilfe leisten, durch eine telefonische Anleitung zur Wiederbelebung. Weitere Informationen zur Telefonreanimation T-CPR Bayern finden Sie unter http://www.t-cpr-bayern.de/

Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Rottau

Karl Huber

Hafenstein 3

83233 Bernau

Tel: 08051/970525

Mobil: 0171/6050415