Navigation

Leistungsprüfung THL

am . Veröffentlicht in Allgemein Neuigkeiten

Eine Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr Rottau legte die Leistungsprüfung "Technische Hilfeleistung" in verschiedenen Stufen ab.

 

Im Gegensatz zur Leistungsprüfung Brandbekämpfung wird hier ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person angenommen. Als Zusatzaufgaben in den jeweiligen Stufen wurden

die Teilnehmer über Fahrzeugkunde, Erste-Hilfe-Maßnahmen, Erkennen von Gefahrgutzeichen und Handhabung von technischen Geräten getestet. Der Gruppenführer hatte einen

Fragebogen zu beantworten.

 

 

Die einzelnen Funktionen für jeden Feuerwehrmann (außer Gruppenführer und Maschinist) wurden kurz vor der Prüfung ausgelost. Der Angriffstrupp unterbaut das Unfallfahrzeug

und bedient anschließen Spreizer und Schneidgerät zur Personenrettung. Der Schlauchtrupp ist zuständig für die Bereitstellung der notwendigen Gerätschaften am Einsatzort.

 

Der Maschinist nimmt den Lichtmast auf dem Dach des Feuerwehrfahrzeugs in Betrieb und bedient die Feuerlöschkreiselpumpe. Für die Erstversorgung und Betreuung des

verletzten PKW-Lenkers ist der Melder verantwortlich.

 

Der Gruppenführer ist der Leiter des Einsatzes und gibt die notwendigen Befehle.

 

Der gesamte Ablauf muss nach 240 Sekunden abgeschlossen sein.

 

Das Schiedsrichterteam bestand aus Kreisbrandmeister Thomas Mayr aus Marquartstein, Ehrenkreisbrandmeister Alfred Waschin aus Übersee und Rupert Kink ebenfalls aus

Übersee.

 

Sie konnten der Gruppe einen einwandfreien Übungsverlauf bescheinigen. Die gesamte Prüfung wurde mit 0 Fehlerpunkte abgelegt.

Bei der anschließenden Zusammenkunft im Mannschaftsraum des Rottauer Feuerwehrhauses bedankte sich Kommandant Karl Huber bei den Wehrmännern für ihre Bereitschaft zu

dieser Prüfung.

Sein besonderer Dank galt Alfred Mayer für die Mithilfe bei der Aushilfe sowie der Feuerwehr Grassau für die Überlassung der technischen Gerätschaften und des Übungsplatzes.

 

Durch das Erreichen der höchsten Stufe erhielt Gruppenführer Karl Huber das Leistungsabzeichen der Stufe 6 (Gold/Rot).

Das Abzeichen der Stufe 5 (Gold/Grün) wurde an Maschinist Sepp Lackerschmid sen. überreicht.

Wassertruppführer Sepp Laubhuber und Schlauchtruppführer Markus Feichtlbauer erreichten die Stufe 4 (Gold/Blau).

Das Abzeichen der Stufe 3 (Gold) bekam Schlauchtruppmann Alexander Dressel.

Das Leistungsabzeichen der Stufe 2 (Silber) konnten Angriffstruppmann Sepp Lackerschmid jun. und Wassertruppmann Philipp Stommel in Empfang nehmen.

An Angriffstruppführer Thomas Wagner und Melder Helmut Hain wurde das Abzeichen für die Stufe 1 (Bronze) übergeben.

 

Hier noch einige Bilder

 

 

Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Rottau

Karl Huber

Hafenstein 3

83233 Bernau

Tel: 08051/970525

Mobil: 0171/6050415