Navigation

Jugendleistungsprüfung

am . Veröffentlicht in Jugend-Neuigkeiten

8 Mitglieder der Rottauer Jugendfeuerwehr legten die Jugendleistungsprüfung Bayern mit Erfolg ab. Die Abnahme fand im Rottauer Feuerwehrhaus statt.

 

 

Das Prüfungskomitee bestand aus Kreisbrandmeister Thomas Mayr aus Marquartstein, Kreisjugendwart Thomas Göls aus Grassau und Albert Stadler aus Inzell.

Die Prüfung beinhaltet 10 verschiedene, praktische Aufgaben, die einzeln oder truppweise zu bewältigen sind, sowie das Ausfüllen eines Fragebogens. Als erstes mussten verschiedene Rettungs- und Sicherungsknoten, wie der Brustbund und Mastwurf mit Halbschlag geknüpft und angelegt werden.

Darauf folgte das Auswerfen eines C-Schlauches und das Zielwerfen mit der Feuerwehrleine. Danach musste ein Strahlrohr an einen Schlauch angeschlossen und eine Saugleitung gekuppelt werden.

Anschließend wurde der richtige Umgang mit der Kübelspritze getestet, indem ein auf einem Podest stehender Eimer umgespritzt werden musste.

Das richtige Zuordnen von Feuerwehrarmaturen und das Verlegen einer 90 m langen Schlauchleitung beendete den praktischen Teil der Prüfung.

Zum Abschluss wurde jedem Prüfling einer von 4 verschiedenen Fragebögen mit jeweils 10 Fragen zugelost, den er zu beantworten hatte

Die Schiedsrichter konnten allen Teilnehmern einen einwandfreien Prüfungsverlauf bescheinigen.

Bei der anschließenden Zusammenkunft im Mannschaftsraum des Feuerwehrhauses bedankte sich Kommandant Karl Huber bei den jungen Feuerwehrmännern für ihre Bereitschaft zu dieser Prüfung.

Er betonte die Wichtigkeit der Jugendarbeit in der Feuerwehr und appellierte an die Mitglieder weiterhin mit dem bisher gezeigten Eifer „bei der Sache“ zu bleiben. Sein besonderer Dank galt Jugendwart Sepp Lackerschmid jun.

Kreisjugendwart Göls verlieh das Bayerische Jugendleistungsabzeichen an Fabian Dressel, Marinus Feichtlbauer, Tobias Feichtlbauer, Ferdinand Huber, Elias Jany, Thomas Lackerschmid, Michael Laubhuber und Hubert Stephan.

Als Belohnung gab es noch für alle Teilnehmer eine Brotzeit, gestiftet von der Gemeinde Grassau.

Bilder gibt es hier...

Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Rottau

Karl Huber

Hafenstein 3

83233 Bernau

Tel: 08051/970525

Mobil: 0171/6050415