Navigation

Jugendgemeinschaftsübung

am . Veröffentlicht in Jugend-Neuigkeiten

3 Personen absolvierten mit einem PKW Fahrübungen in einer Kiesgrube bei Aschau. Hierbei verlor der PKW-Lenker die Kontrolle über das Fahrzeug, sodass das Gefährt ungebremst in eine Kieswand prallte.

Durch die Wucht des Aufpralls löste sich eine Mure und begrub teilweise das Fahrzeug unter sich. 2 Insassen wurden eingeklemmt, der dritte Mitfahrer wurde aus dem Fahrzeug geschleudert und ebenfalls von der Kieslawine getroffen.

Dies war die Ausgangslage für eine großangelegte Gemeinschaftsübung der Jugendfeuerwehren aus Aschau, Bernau und Rottau.

Als Einsatzleiter fungierte der Aschauer Jugendwart Sepp Maier. Den beteiligten Feuerwehren wurden folgende Aufgaben zugewiesen:

FF Rottau – Aufbau einer Einsatzleitung, Dokumentation des Einsatzablaufes sowie Materialbereitstellung zur Erstversorgung der Verletzten.

FF Bernau und FF Aschau – Personenrettung.

Um einen Zugang zum Unfallfahrzeug zu bekommen mussten zuerst große Mengen Kies beiseite geräumt werden. Parallel dazu wurde die aus dem PKW geschleuderte Person aus den Kiesmassen befreit.

Unter der Aufsicht von den Ausbildern wurden Rettungsschere und Spreizer zur Personenbefreiung am Fahrzeug eingesetzt.

Mit vereinten Kräften gelang es die Verletzten zu befreien und dem Rettungsdienst zuzuführen.

Mit einem durchwegs positiven Resümee aller Teilnehmer konnte die Einsatzübung nach ca. 1,5 Stunden beendet werden.

Beteiligt waren 21 Feuerwehranwärter, 9 Ausbilder sowie 5 Einsatzfahrzeuge.

Hier gehts zu den Bildern

Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Rottau

Karl Huber

Hafenstein 3

83233 Bernau

Tel: 08051/970525

Mobil: 0171/6050415